Wedding Photography Worldwide
/
Check Your Date
Kontakt
S

Sara & Maik. The Story.

Eine der ersten Fragen die mir Menschen stellen wenn sie hören, dass ich als Hochzeitsfotografin deutsche Paare in die ganze Welt begleite ist: „Wow. Cool. Das sind ja dann bestimmt immer voll die reichen Leute!“  Wenn ich dann den Kopf schüttele und erkläre, dass es häufig auch ganz normale Paare sind, die einfach Wert auf Erinnerungen legen, dann folgt häufig ein merkwürdig verwirrter Gesichtsausdruck. 

Sara & Maik sind genau eins dieser Paare. Als wir uns das erste Mal treffen, bei einem gemütlichen Kaffee in der Hildesheimer Bavaria Alm, verraten sie mir, dass sie tatsächlich in all den Jahren die sie zusammen sind (und das ist schon ganz schön lange) nie woanders im Urlaub waren, als auf Mallorca. Ihr Elopement Bali soll ihr ganz persönliches Abenteuer werden und niemand weiß davon. 

Aufgeregt erzählen sie mir von ihrem Plan und das sie schon lange darauf sparen. Ein bisschen Angst haben sie schon, das die Familie nicht begeistert ist. Aber sie tun es für sich. Das ist ihnen wichtig. Bei diesen Worten kann ich nicht anders, als diese zwei Menschen sofort in mein Herz zu schließen. Bali. Wir kommen.

The Adventure. 

Es ist Anfang Oktober und ich renne etwas planlos mit meinem gezückten Handy durch die Straßen von Sanur. Auf der Suche nach einem Restaurant am Strand wo Sara & Maik auf mich warten, versuche ich die Nadel auf meiner Google Maps Karte zu finden. Akku leer. Natürlich. Im Dunklen tapse ich an der Promenade entlang und suche nach einem Schild der Tootsie Bar…und es dauert auch nur 30 Minuten bis ich ausgehungert dort ankomme. ^^

Sara & Maik erwarten mich bereits und gemeinsam stoßen wir mit dem guten Bitang auf das bevorstehende Abenteuer an. 

The Day.

Als ich mich gegen 11 Uhr auf den Weg zu Sara & Maik mache, verfluche ich meine Hotelwahl. Ich habe mich von zauberhaften Bildern blenden lassen und hab im Arthotel Sanur eingecheckt. Tatsächlich ist es ein richtig richtig tolles Hotel, mit typisch balinesischer Freundlichkeit und echt gutem Kaffee. Das große ABER: Es liegt im Süden von Sanur, mein Kameraequipment ist schwer uuuund ich möchte kein Taxi nehmen. Also schleppe ich mich bei brüllend heißen Mittagstemperaturen 2,3 Kilometer weit durch die Stadt bis ich bei Sara & Maiks Villa ankomme. Hinter einer kleinen Holztür verbirgt sich ihr Domizil, dass zur Anlage der Ellora Villa gehört. Als ich in das kleine Wunderland eintrete, rennt Sara als erstes zum Kühlschrank und besorgt mir eine eiskalte Cola Light. Ich liebe sie. ^^ Zu dritt starten wir in ein chilliges Getting Ready…aber als wir um 14 Uhr von unserem Fahrer abgeholt werden, sind wir alle drei tierisch nervös. 

Samabe Beach Resort 

Unser Fahrer bringt uns in den Süden der Insel, über die Mandara Toll Road Brücke geht es zum Samabe Beach Resort, an dessen Strand – dem Tamina Sari Beach – später die Trauung stattfinden soll. Gemeinsam hibbeln wir bei ein paar kühlen Drinks (Ok. Es ist Wasser.) der Trauung entgegen und nutzen die Zeit für ein paar coole Paarportraits im Garten des Resorts. 

Als die Wedding Crew eintrifft (Geigenspielerin| Traurednerin | Weddingplanner) werden wir alle überschwänglich begrüßt und Sara bekommt direkt ihren Brautstrauß verpasst. Wir müssen lachen. Sara hatte sich einen Wildblumenstrauß gewünscht, etwas das für Balinesen sehr skurril klingt – wollen dort doch alle mit kitschig opulenten Tropenblüten geschmückt werden. Ebenso skurril ist die Interpretation des „Wildblumenstraußes“, der unter anderem aus Gerstenähren besteht. Er bekommt von mir den Titel: Bridal Bouquet of the Year. 

Gemeinsam mit ein paar anderen Gästen werden wir in einem Beachmobil an den Strand gefahren, wo uns tatsächlich das schönste Licht der Welt begrüßt. In der Ferne kann man bereits den kleinen Trauort erkennen und dann gehts tatsächlich los. 

Taman Sari Beach

Gemeinsam laufen Sara & Maik den Strand entlang und man hat tatsächlich das Gefühl, dass sie „davonlaufen“ und nur bei sich sind. Die Trauung ist super emotional und trotz der anschließenden 20 Seiten Dokumente die wir unterzeichnen müssen (Ich durfte Trauzeugin sein) bleibt die Stimmung ganz besonders. Als die Sonne immer tiefer sinkt, haben wir den Strand fast für uns alleine. Nur ein paar lokale Fischer gehen an Land, ein paar Paraglider ziehen am Himmel vorbei. Wir hüpfen ein bisschen umher und ich habe das Gefühl, dass die zwei glücklicher nicht sein könnten.

The Night.

Als wir wieder in Sanur ankommen ist es bereits stockdunkel und als wir die Villa betreten steht dort nicht nur die balinesische Interpretation einer Hochzeitstorte, sondern auch ein Haufen an kleinen Aufmerksamkeiten. Blumen, Snacks, ein Cocktail zum Anstoßen. Und der obligatorische Handtuchschwan ist auch da. Yay. ^^ Gemeinsam mit einem kleinen Gecko schlürfen wir unser Getränk und schlendern dann Richtung Strand, wo Sara & Maik ein intimes Beach Dinner erwartet. Wunderschön dekoriert (aber mit der wohl häßlichsten Tischdecke der Welt ^^) erwartet sie ein Dinner-For-Two direkt in erster Reihe. Der Mond scheint. Das Wasser plätschert. Der Wein auch.

Als der Hauptgang kommt, schleiche ich mich durch die Lichter von Sanur zurück in mein Hotel und fühle mich wie Teil einer Mini-Verschwörung: Ganz schön toll.

Was wir alle zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: 7 Tage später werden wir das Brautkleid zerstören, Füße bluten lassen und Höhlen erforschen. 

 

Read more

Your Narrative blog will appear here, click preview to see it live.
For any issues click here

Close Menü